akantifapotsdam





Potsdam: "Hitlergru" gezeigt und Polizisten herausgefordert


MAZ [13.7.2012]
Am frhen Donnerstagabend uerten drei Mnner in Potsdam vor einem Supermarkt am Bisamkiez, aus einer 15-kpfigen Gruppe heraus mehrfach die Worte Heil Hitler und zeigten den sogenannten Hitlergruߓ. Dies erfllt den Tatbestand des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Vermutlich veranlassten zwei dunkelhutige Passanten die Mnner dazu, die Worte und Gesten in der ffentlichkeit zu verwenden.

Ein Anwohner beobachtete den Sachverhalt und informierte die Polizei. Weiteren Zeugenaussagen zur Folge richteten die Tatverdchtigen die verbotenen Worte und Geste in Richtung der 15-kpfigen Gruppe. Dessen ungeachtet prft die Kriminalpolizei Zusammenhnge des Tatgeschehens.

Mehrere Polizisten trafen die Gruppe am Einsatzort an und konnten whrend der Personalienfeststellung die vorliegende Straftat drei Mnnern zuordnen. Die 29 und 41 Jahre alten Mnner verhielten sich sehr aggressiv, unter anderem forderten sie die Polizisten auf, sich mit ihnen zu schlagen.

Aufgrund der Aggressionen und der Alkoholisierung der Tatverdchtigen, wurden sie zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen. Die Atemalkoholkonzentrationen lagen zwischen knapp einem und zwei Promille. Am Freitagmorgen wurden die Potsdamer aus dem Gewahrsam entlassen.
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de
    







ak_antifa potsdam
hosted by antifa.cc: antifa webhosting