akantifapotsdam





Antifa Jugend Wochenende


indymedia [9.8.2012]
Pnktlich zum Antifa Jugend Wochenende bernimmt das Hoch "Zacharias" die Regie ber das Wetter und sorgt fr Sonne und angenehme Temperaturen. Im und um das Hotel Havelblick, auch la datscha genannt, bernehmen alle jungen kreativen Menschen zwischen dem 10. und 12. August die Regie und basteln und gestalten sich Ihre bunte solidarische Welt.

Wir sind schon fleiig am aufbauen, organisieren und schuften, damit Ihr euch ab Freitag wohlfhlen und entspannen knnt. In netter Atmosphre wollen wir einen Einstieg in antifaschistische Arbeit und linke Subkultur ermglichen, Euch den Raum geben Kontakte zu knpfen und in Workshops vielseitige Basics zu erlernen. Eine Teilnahme am kompletten Wochenende ist nicht zwingend notwendig. Die Workshops bauen nicht aufeinander auf, und knnen daher auch einzeln besucht werden. Das Alter soll ebenso wenig ein Ausschlusskriterium sein, jedoch bewegen sich alle Veranstaltungen auf einem "low level" Niveu um auch alle Polit-Neulinge anzusprechen. Die Teilnahme ist auch komplett kostenlos, wir wrden uns nur ber eine Spende fr die Vok freuen, um unsere Ausgaben einigermaen zu decken.

Es gibt schon die ersten Anmeldungen. Generell ist es nicht notwendig, sich anzumelden, aber wenn Du Dir sicher bist, dass Du kommst, dann wre es cool, wenn Du uns noch per Mail Bescheid gibst. So ist es fr uns leichter zu planen, wie viel Essen wir kochen mssen usw.

Das Mobi-Video knnt Ihr unter http://vimeo.com/46030828 anschauen und Euch mental auf das Wochenende einstimmen.

Der vorlufige Ablaufplan sieht wie folgt aus:

Freitag

17 Uhr Erffnungsplenum
Zu Beginn des Antifa-Jugend-Wochenendes wollen wir mit Euch ins Gesprch kommen. Was habt ihr fr Vorstellungen? Was sind unsere Plne? Wie stellen wir uns das Wochenende gemeinsam vor? Im Anschluss daran gehts gleich mit einer ersten Einstiegsinformationsveranstaltung zum Thema Nazis in Potsdam los. Anschlieend kann am Lagerfeuer gesessen, gegessen, getrunken, gequatscht und kennengelernt werden.

ab 19 Uhr gemeinsames Abendessen

20 Uhr Infoveranstaltung: Neonazis in Potsdam
Potsdams Neonaziszene hat sich in den letzten Jahren weiterentwickelt und gefestigt. Von der Stadt wurde dies lange Zeit ignoriert oder verharmlost, trotz Warnungen von Antifagruppen. In dieser Input-Veranstaltung soll es genau darum gehen. WAS hat sich WIE und WO verndert und WER sind eigentlich diese "Freie Krfte Potsdam"? Mit Blick auf die Akteure und deren Aktivitten und Aktionsformen wird es eine aktuelle Einschtzung der hiesigen Szene geben. Es gibt die unterschiedlichsten Fragen und wir wollen versuchen, mglichst viele davon zu beantworten.

Samstag

ab 9 Uhr Frhstck

10 Uhr

Kapitalismus (k)ein Spiel
Was ist Kapitalismus? Wie funktioniert kapitalistische Produktion? Was ist Mehrwert? Wie funktioniert Anhufung von Kapital? Und was hat das alles fr Auswirkungen? All diese Fragen wollen wir gern mit Euch zusammen spielerisch klren. Alles was Ihr braucht, ist Interesse und ein bisschen Appetit.

Tierrecht/veganes Kochen
Ziel des Workshops ist es, die Barrieren zwischen Verganer_innen, Vegetarier_innen und Fleischesser_innen abzubauen und Vorurteile zu beseitigen; sei es das verflschte Bild vom menschenhassenden und nur Salat und Krner essenden Hippie oder das des militanten und intoleranten Prinzipienreiters.
Der Workshop ist eine Art Gesprchsrunde, in der die Referent_innen Euch mit Fakten und eigenen Erfahrungen ber den Veganismus informieren und eure Fragen beantworten.
Natrlich sind die Referent_innen von dieser Lebensweise berzeugt, aber mchten nicht versuchen, Euch zu missonieren, sondern Eurem Blick eine neue Perspektive geben.
Im Anschluss mchten wir mit Euch zusammen vegan kochen, um Euch einen praktischen Einstieg aufzuzeigen.

ab 12 Uhr gemeinsames Mittagessen

13 Uhr

Es brennt! Was tun? Tipps und Tricks gegen Repression
Vorkontrollen bei Demos, Hausdurchsuchungen, Festnahmen, Vernehmungen, Vorladungen oder ED-Behandlung - Repression kann politisch aktive Menschen von vielen Seiten treffen. Sie umfasst eine Vielzahl von Mechanismen und hat als vorrangiges Ziel, die Bewegungsfreiheit engagierter Menschen einzuschrnken und politische Aktivitten zu behindern.
Anhand verschiedener Beispiele werden die Referent_innen Mittel und Wege aufzeigen was zu tun ist, wenn es brennt. Neben der Klrung von Grundstzen wird es um konkrete Verhaltensweisen im politischen Alltag gehen, denn es gibt keinen Grund, der Repression nicht die Stirn zu bieten.

Selbstbehauptung
Der Workshop gibt euch einen kleinen Einblick in die Selbstbehauptung und -verteidigung.
Der Fokus liegt nicht darin, nach dem Training die Technik perfekt zu beherrschen, sondern mit ihrer_seiner Kraft, der eigenen Angst und mit seinen_ihren Grenzen umgehen zu lernen.

15 Uhr Pause

16 Uhr

Anonymitt und Verschlsselung: Truecrypt, PGP, TOR und Co praxisnah
Heutzutage sind abgesicherte Kommunikations- und Computersysteme fr kritisch denkende und handelnde Menschen unerlsslich. Sicherheitsbehrden und Repressionsorgane lassen nichts unversucht, um an Daten von und Informationen ber politische Aktivist_innen zu gelangen. Die einzige sichere Mglichkeit der Speicherung brisanter Daten und heikler Kommunikation ist die Verschlsselung. In dem Workshop wird gezeigt, wie mensch auf Linux und Windows Rechnern alle wichtigen Software-Tools zur Verschlsselung installiert und einrichtet.
Ein eigener Laptop ist zu empfehlen, aber nicht zwingend notwendig, um an dem Workshop teil zu nehmen.

Blockadetraining
"No No No Pasarn!"(dt: Sie kommen nicht durch!) so schallte es im Februar 2012 aus tausenden Kehlen in Dresden und tatschlich konnte der alljhrliche Naziaufmarsch entschieden eingeschrnkt werden. Auch in Potsdam knnte das bald aktuell werden, hat doch die NPD schon angekndigt, am 15. September einen Aufmarsch in Potsdam versuchen zu wollen. Was ihr beim Teilnehmen an einer Demo beachten solltet und wie Blockaden so effektiv wie mglich gestaltet werden knnen, erfahrt ihr bei diesem Workshop. Neben Infos zur gesetzlichen Lage gibt es bungen zum Bilden von Menschenketten und Durchflieen von Polizeiabsperrungen.

ab 18 Uhr gemeinsames Abendessen
Nach dem Abendessen wird es verschiedene Mglichkeiten geben, den Abend zu gestalten

Sonntag

ab 10 Uhr Frhstck

11 Uhr

Argumentationstraining gegen rechte Sprche
Ob bei der Familienfeier, im der Schule/Uni oder im Freundeskreis - rechte Sprche begegnen uns oft unerwartet und so schnell fllt einem_r nichts ein, um den pauschalisierenden und aggressiven Sprchen den Wind aus den Segeln zu nehmen. In diesem Workshop wird gezeigt, woher diese Sprche kommen, wieso sie geuert werden und wie wir ihnen entgegnen knnen. Ziel ist es, in solchen Situationen selbstbewusst seine Meinung vertreten zu knnen, ohne dabei auf das gleiche Niveau wie der_die Sprcheklopfer_in zu fallen.

Graffiti-Workshop
In unserem Graffiti-Workshop wollen wir Euch die Mglichkeit bieten, einen Einblick in die verschiedenen Facetten der Streetart zu bekommen. In dem 2-stndigen Workshop klren wir unter anderem die Fragen: Wieso verluft die Farbe und wie kann ich die saubersten Ergebnisse erzielen? Warum deckt die Farbe nicht richtig? Wie fertige ich meine eigene Schablone an? Was ist eine Outline? Was ist ein fill in? Am Ende werden wir versuchen, die gesammelten in die Praxis umzusetzen und uns an einem gemeinsamen Bild versuchen.
Kommt vorbei, seid kreativ, setzt eure Ideen um und sammelt Erfahrungen.

ab 13 Uhr gemeinsames Mittagessen

14 Uhr Abschlussplenum
Um das Antifa-Jugend-Wochenende abzuschlieen, treffen wir uns erneut in groer Runde. Wir wollen wissen, wie es Euch gefallen hat? Was habt Ihr mitgenommen? Was ist gut gelungen, was nicht so gut? Habt Ihr Lust, im nchsten Jahr so ein Wochenende mit zu planen? Um den Abend schn ausklingen zu lassen, werden wir dann mit allen die Lust haben, zum dritten Geburtstag des PoliTresens gehen und dort gemeinsam entspannen, quatschen, tanzen,..

Wir sehen uns am Freitag. Vorher knnt ihr euch gerne schon an den Aktionen gegen das sogenannte "NPD-Flagschiff" beteiligen, welches am Freitag von 11 bis 14 Uhr auf dem Luisenplatz Halt macht.
Sommer. Sonne. Antifa.

Mehr Infos unter
http://www.antifa-wochenende.tkoderafa-wochenende@riseup.net
Quelle: de.indymedia.org
    







ak_antifa potsdam
hosted by antifa.cc: antifa webhosting